Sonntag, 15. April 2018

(Bloghop) die vierte und letzte Woche Frühlingserwachen

Ihr Lieben,

das war er also- der Bloghop zum Frühlingerwachen. Ich habe mich unglaublich gefreut, dass bereits im Dezember als mir die Idee in den Sinn kam soviel Bloggerinnen eine positive Nachricht auf meine Einladung schickten. Schön, wenn man mit anderen gemeinsam kreativ einen Plan in die Tat umsetzen kann und es trotzdem bis zu Ende jeden Tag spannend ist, was sich jede einzelne genau überlegt hat. DANKE Mädels, es hat wahnsinnig Spaß gemacht.

Aber bevor wir nun ganz wehmütig Abschied nehmen und jede wieder ihren üblichen Blog- und Socialmedia, sowie Nähwegen geht, schauen wir nochmal gemeinsam zurück, was uns die letzte Woche an tollen Beiträgen beschert hat.

Die letzte Woche startete bei:

Christina - Minerva Huhn  


Ihr Projekt nimmt uns mit nach Draußen, öffnet den Horizont und denkt um die Ecke. Nützlich und praktisch ist es außerdem und besonders bei Wassersportlern wird es auf Begeisterung stoßen.



Daniela - Block M Quilts


Ist erst vor kurzem umgezogen und hat zwischen dem Kisten auspacken, die Zeit gefunden ein erstes Nähprojekt zu realisieren. Half Rectangles meets Tischläufer und in Danielas üblicher Manier ist es modern und treffend kombiniert.


Alex- Modern Cologne Quilters


Bei Alex wurde gedoodlet.... kennen wir alle... aber wie man einen Doodle- Quilt macht und warum das wahrlich verlockend und ein absolut garantiertes Unikatprojekt ist- das erklärt Alex uns allen sehr anschaulich und lässt den Funken ihrer Begeisterung für die Technik und das Ergebnis direkt überspringen!



Anni- handmade with love


Frühling bedeutet: Sonne, laue Stunden draußen und auch dort kann man immer ein wenig Deko gebrauchen- das dachte sich Anni und zauberte eine Wimpelkette. Wobei das hier vorgestellte Model im Märzmädchen- Zimmer Einzug gehalten hat. Aber für Wimpelketten gibt es quasi keinen falschen Anlaß, was meint ihr?


May- Confession of a fabraholic


Der Frühling ist in May's Augen auch die Zeit des Neubeginns/ Neustarts, so hat sie ihr eigenes Leben zum Anlaß genommen den Bloghop unter diesem Motto zu sehen und sich ein schönes Kissen als Erinnerung in Verbindung mit einem sehr bekannten Spruch genäht... Achtung es kommt eine Krone darin vor!



Falls ihr bisher die anderen Wochen noch nicht gelesen habt und dies jetzt nachholen wollt; hier findet ihr Woche 1, Woche 2 und Woche 3!

Habt einen wunderbaren Frühling, warme, sonnige und nähreiche Tage

Judith

Sonntag, 8. April 2018

(Bloghop) aller guten Dinge sind drei- 3. Woche "Frühlingserwachen"

Hallo ihr Lieben,

der Bloghop geht am Montag schon in seine letzte und somit vierte Woche- Zeit auch der dritten Wochen einen gebührenden Rückblick zu geben. Endlich hat sich entsprechend unserem Bemühen der letzten Tagen und Wochen auch das Wetter und die Temperaturen entschlossen frühlingshaft, wenn nicht sogar sommerlich zu werden.
Ist es nicht herrlich wenn das Leben endlich wieder draußen stattfinden kann und das Leben erwacht?
Auf das alles beginnen mag zu blühen und die Farbenexplosion unsere Herzen mit Licht und Freude füllen mag.



Judith, September's Quiltdelight


Diese Woche habe ich den Startschuß für die dritte Runde gegeben und mit einem einfachen, aber verspielten Schleifchenkissen, eigentlich heißt das Muster Amish Hourglass, begonnen. Ein Kissen in schlichten Farben mit BlingBling ist in Planung...



Iva, SchnigSchnag Quilts & more


Bei Iva gab es Schmetterlinge so weit das Auge reicht und natürlich dazu passend ein wunderbares Quilting. 


Ingrid, Nähkäschtle


Ganz der Logoblume des Frühlingserwachens hat sich Ingrid verschrieben und ein wunderbares FPP in Lila-weiß mit Krokus gezaubert und eine Variante gleich verschenkt.


Barbara, das mach ich nachts


Hier gab es ein wunderschönes Homeoffice in Einscremefarben zu bewundern, nebst neuem selbstgenähtem Kissen und mehr. Sowie eine Augenweide an Wohneinrichtung und Farbharmonie, ich glaube ich brauche auch ein Homeoffice... frage ist nur wofür???



Das war der kurze knappe Blick auf die vorletzte Woche, seien wir gespannt, was in der finallen Woche noch an Ideen dazu kommt.

Liebe Grüße

Judith


Dienstag, 3. April 2018

(Bloghop) ein Schleifchen- oder "Amish Hourglass"- Kissen

Nachträglich erst einmal noch frohe Ostern ihr Häschen! Hattet ihr schöne Feiertage? Ich hoffe doch, dass ihr alle bunten Ostereier und Schkohäschen gefunden habt und für die kommenden Nähabende an der Nähmaschine wieder mit ausreichend Nervennahrung ausgestattet seid.

Beim Bloghop gab es in den vergangenen Tagen auf den teilnehmenden Blogs so viele wunderschöne und abwechslungsreiche Ideen zum Frühlingserwachen zu entdecken. Eines schöner als das andere und sie alle animieren und laden zum Nachmachen ein. Habt ihr Favoriten? Ich kann mich ob der Fülle garnicht entscheiden.  Ein quasi verfrühtes Ostergeschenk gab es am vergangenen Donnerstag bei Britta.


Damit euch nicht die Ideen ausgehen geht es heute mit einer weiteren Idee weiter. Ich habe euch aus diesem Grund heute ein, zwei Schleifchenkissen mitgebracht. Ja ihr lest richtig zwei Kissen. Warum hätte ich auch nur eines nähen sollen? Es machte einfach zuviel Spaß und Kissenhüllen sind immer so schön fix genäht und man kann sie auch gut mal verschenken. Und Schleifchen passen irgendwie zum Frühling.
Zumindest finde ich, dass das Patchworkmuster einfach an viele zarte Schleifchen erinnert.



Das Rad habe ich hier aber nicht neu erfunden, sondern schon eine ganz lange Weile begleitet mich der Wunsch das traditionelle Muster "Amish Hourglass" umzusetzen. "Amish Hourglass" ist eine vereinfachte Abwandlung des bekannten Hourglass- Blocks, macht aber auch mit wenig viel her. 



Die Kissenhüllen habe ich in zwei Varianten genäht. Mal sind die Schnittteile größer und man braucht "nur" neun der Hintergrundquadrate und auch weniger weiße/einfarbige Quadrate für die Ecken, mal ist beides kleiner, es braucht mehr Teile, aber es ergibt die beinahe gleiche fertige Kissentop- Größe von ca. 45/ 47 cm.

Alle Maßangaben für die Schnittteile sind in Inch angegeben, die NZ dementsprechend 1/4". Doch zur Hilfe für das fertige Maß brauche ich dann immer ein bisschen Centimeter- Hilfe, daher wie bereits gesagt- fertige Topgröße: 45 bzw. 47 cm. Ich habe da ein 50cm Polyesterkissen rein bekommen oder aber auch ein 40cm Daunenkissen.
Beides gibt dann eine schöne pralle Wirkung. So luftleere Kissenhüllen in denen das Kisseninlet wie nen Schluck Wasser in der Kurve liegt, ist nicht so meins. Sollte euch das alles aber zu eng sein, dann kann mit einem schmalen Streifen rund herum das Kissentop vergrößert werden.



Wenn ihr alle Materialien zur Hand habt, ist das Kissen in einer Stunde genäht. Solltet ihr  ein aufwendigeres Quilting bevorzugen, braucht es natürlich ein Weilchen länger. Neben Bommeborte oder Paspel ließe sich bestimmt auch mit einer passenden Zackenlitze im Rahmen ein zusätzlicher Effekt erzeugen. Oder man lässt diese Spielerei einfach weg.....







Viel Freude beim Nachnähen!




Möglicherweise hat euch jetzt auch das Schleifchenkissenfieber gepackt, andersfalls werdet ihr ja vielleicht morgen bei Ivas Beitrag fündig und hier sind nochmal alle Bloggerinnen auf einen Blick:



Alles Liebe

Judith